Umweltzahnmedizin

Warum biologische Zahnheilkunde?

Aufgrund der Phänomene unserer modernen Zeit wie Allergien, Unverträglichkeiten und chronische Erkrankungen führt aus unserer Sicht kein Weg an der Biozahnmedizin vorbei. Unsere Zahnarztpraxis steht konsequent für eine wissenschaftlich fundierte, interdisziplinär sowie ganzheitlich ausgerichtete Behandlung unserer Patienten. Und das aus gutem Grund: Gerade systemische Erkrankungen nehmen hierzulande auf dramatische Weise zu. Zu den häufigsten Erkrankungen zählen:

  • Allergien
  • Chronische Infektionen
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • Diabetes mellitus
  • Rheumatische Erkrankungen
  • Magen-Darm-Erkrankungen

Es gibt aber nicht den einen Auslöser für chronisch entzündliche Erkrankungen, den man für alles verantwortlich machen kann. Denn der moderne Mensch ist gezwungen, sich täglich mit verschiedensten Reizfaktoren in der Umwelt auseinanderzusetzen, Stress im Alltag und Berufsleben und die damit verbundenen ständig steigenden Belastungen kommen hinzu. Wenn unser Körper den Belastungen nicht standhalten kann, ist eine Entzündungsreaktion oft die Folge.

Chronische Beschwerden lindern

Auch die Zahnmedizin muss mit Fremdmaterialien arbeiten. Jedes verwendete Material in der Mundhöhle kann bei Patienten Reaktionen auslösen: Entzündungen, Unverträglichkeitsreaktionen oder Allergien, chronische Infektionen u. v. m..

Die konsequente Diagnostik und Beseitigung dieser Störfelder und anschließende metallfreie Versorgung der Mundhöhle mit biologisch verträglichen Materialien helfen die Beschwerden chronisch kranker Patienten zu lindern oder ganz verschwinden zu lassen. Zahnärzte, die auf Umweltzahnmedizin spezialisiert sind, können versteckte Entzündungsherde aufspüren, diese beseitigen und durch verträglichere Versorgungsmaterialien ersetzen. Auch achten wir besonders auf Wechselwirkungen zwischen neuen und alten Materialien.

Spezielle Vorgehensweise bei der Untersuchung

Als erster wichtiger Schritt gilt es, den Patienten auf eine eventuelle Sensibilisierung oder individuelle Unverträglichkeit gegen Zahnersatzmaterialien anzusprechen, sofern diese bekannt ist. Dies geschieht im Rahmen einer sorgfältigen Besprechung zur gesamtgesundheitlichen Verfassung des Patienten. Im Anschluss werden Zahnstatus und der komplette Mundraum gründlich untersucht.

Während der Untersuchung suchen wir nach Anzeichen für eine toxikologische Dauerbelastung, Entzündungserscheinungen, z. B. an Wurzelspitzen, Zahnbetterkrankung, oder eventuelle Immunreaktionen. Auch ungeeignetes Fremdmaterial in Füllungen (Amalgam), Implantaten oder Prothetik (Kronen, Brücken) sowie verwendete Kleberstoffe oder Zemente werden untersucht.

Bei der Planung von neuem Zahnersatz achten wir in der Umweltzahnmedizin auf metallfreien Ersatz und setzen auf Vollkeramik aufgrund der guten bioverträglichen Materialeigenschaften.

Unsere Behandlungsstrategie für chronisch kranke Patienten orientiert sich am Swiss Biohealth Konzept nach Dr. Volz. Wir stellen Ihnen gern unser Leistungsportfolio im Detail vor.

Treten Sie in Kontakt

Eckrich & Kollegen
Zahnärzte

Taunusstraße 27
64572 Büttelborn

06152 56699

praxis@eckrich-und-kollegen.de

Vielen Dank!

Für Ihre Nachricht

Wir setzen uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung

Einwilligung: Mit dem Versenden dieses Mailformulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass die von Ihnen angegebenen Daten elektronisch erfasst und gespeichert werden. Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. Wir verwenden Ihre Daten ausschließlich zur Bearbeitung Ihrer Anfrage. Ihre Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden, z. B. per E-Mail an: praxis@eckrich-und-kollegen.de.

akzeptieren Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und Ihren Möglichkeiten, Ihre Privacy-Einstellungen anzupassen, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Die Analyse-Cookies werden erst gesetzt, wenn Sie auf den Button "Akzeptieren" klicken.